Name:        Gouldamadine
Wiss. Name:                               Chloebia gouldiae (Gould, 1844)
Ordnung: Passeriformes - Sperlingsvögel
Unterordnung: Passeres - Singvögel
Familie: Estrildidae - Prachtfinken
Gattung: Chloebia - Prachtamadine
Brutsaison in Freiheit: n.b.
Verbreitung: Nördliches Australien, von der Gegend westlich von Derby bis Nordost-Queensland; jedoch nicht auf der Kap-York-Halbinsel.

Habitat: Tropische Gebiete Nordaustraliens; eng an Wasser gebunden; bevorzugt offene, aber feuchte, mit hohem Gras bestandene Uferflächen; Eukalyptus-Savanne; in Küstennähe bis an den Rand der Mangrove; meidet Farmen und Siedlungen.
Nahrung: Reife und halbreife Grassamen; während der Brut fast reiner Insektenfresser.
Verhalten in Zuchtanlagen: Ruhige, friedliche Vögel deren Verhalten erst bei der richtigen Temperatur zur Geltung kommt. Bei zu niedrigen Temperaturen sitzen sie stundenlang bewegungslos und träge herum.
Unterbringung: Geräumige, gut eingerichtete Zuchtbox oder Voliere; nicht unter 20°C, optimale Zuchttemperatur 25°C.
Fütterung: Exotenmischfutter mit Glanz, rote Kolbenhirse, halbreife Hirsesorten, Vogelmiere; Salatgurken; Larven des Mehl- und Getreideschimmelkäfers, Ameisenpuppen.
Zucht: Wird häufig gezüchtet; Gelege 4 - 6 Eier; Brutzeit 14 - 16 Tage; Nestlingszeit 21 - 24 Tage; selbständig ab der dritten Woche nach dem Ausfliegen.               Quelle:AZ