Forbes Papageiamadine (Blaugrüne Papageiamadine)


                                                                               

                                                                           Amblynura tricolor (Vieillot, 1817)
Ordnung: Passeriformes - Sperlingsvögel
Unterordnung: Passeres - Singvögel
Familie: Estrildidae - Prachtfinken
Unterfamilie:  
Gattung: Amblynura - Südsee-Papageiamadinen
Verbreitung: Kleine Sundainseln von Timor bis Tanimbar.

Habitat: Waldränder mit angrenzenden Graslandschaften bis 1200 m Höhe.
Nahrung: Überwiegend Gras- und Krautsamen.
Verhalten in Zuchtanlagen: Recht lebhafter und bewegungsaktiver Pflegling, friedlich gegenüber anderen Arten.
Unterbringung: Kurzzeitig im geräumigen Käfig möglich, vorzugsweise ist die Volierenhaltung zu empfehlen, im Sommer auch in der Außenvoliere mit Schutzraum, nicht unter 15 Grad.
Fütterung: Exotenmischung, Gras- und Unkrautsämereien, Keimfutter, Eifutter, Kolbenhirse, halbreife Gräser und Hirse, wenig animalische Nahrung, auf Dosierung des Futters achten, neigen zu Verfettung.
Zucht: Gelingt mittlerweile recht leicht; Hauptbrutzeit: Dezember bis Juli; Gelegegröße: 4-6 Eier; Brutdauer: 13-15 Tage; Nestlingszeit: 17-20 Tage; selbständig ca. 14 Tage nach dem Ausfliegen; frisch geschlüpfte Jungvögel sind völlig nackt.
Quelle:AZ